EGMR fällt keine juristische Beurteilung zum Armeniergenozid

Die Grosse Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) fällte heute – mit zehn zu sieben Stimmen – ihr Urteil im Fall Doğu Perinçek gegen die Schweiz gegen die Schweiz, wegen Leugnung des Völkermords an den Armeniern: Die Schweiz hat mit der Verurteilung des türkischen Ultranationalisten Dogu Perinçek wegen Rassendiskriminierung die Meinungsäusserungsfreiheit verletzt.