Der Völkermord an den Armeniern dauert immer noch an

Sieben Jahre sind bereits seit der Ermordung des türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink, ein hochgeschätzter und ehemaliger Herausgeber der armenischen Wochenzeitung „Agos“, vergangen. Dink wurde am 19. Januar 2007 am helllichten Tag vor seinem Verlagshaus von dem 17-jährigen türkischen Nationalisten Ogün Samast ermordet. Samast wurde zu 22 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt, doch der Versuch…

Die armenische Vergangenheit des Taksim-Platzes

Der Taksim-Platz ist, wie zuvor der Tahrir-Platz in Ägypten und der Zuccotti Park in New York, nur ein weiterer Raum in einer Stadt: es hätte noch so ein Ort sein können, um Freunde zu treffen, oder um ein Buch unter einem Baum zu lesen. Aber der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdoğan entschied, die osmanische Topçu-Militärbaracke…

Cemal Pascha: Überlegener Intellekt türkifizierter Armenier sollte Türken als Vorteil dienen

Teil 2 der Reihe „Die armenischen Waisen des Genozids“ Das für den Völkermord an den Armeniern verantwortliche „Komitee für Einheit und Fortschritt“ hatte besondere Pläne für die überlebenden Waisen. Die Wirren während des Ersten Weltkrieges wurden gezielt ausgenutzt, um die Mehrheit der überlebenden armenischen Waisen einzusammeln, sie an verschiedenen Orten in Waisenhäuser unterzubringen mit dem…

Zwei Armenierinnen erneutes Opfer von Gewalt in Istanbul

ISTANBUL. – Zwei Armenierinnen älteren Alters wurden im Istanbuler Samatya Distrikt und Heimat vieler Armenier am 22. und 23. Januar angegriffen, weniger als einen Monat nach der brutalen Ermordung einer 84-jährigen armenischen Frau in Istanbul (mehr dazu hier). Dadurch steigt die Zahl der gewalttätigen Angriffe gegen Armenier in der Türkei auf mindestens vier innerhalb der…