USA erkennt Völkermord an den Armeniern an

Das US-Repräsentantenhaus hat heute, am 96. Jahrestag der Gründung der Republik Türkei, den Genozid an den Armeniern mit 405 zu 11 Stimmen vollumfänglich anerkannt. Mit der erstmals umfangreichen Resolution H.Res. 296 wurde beschlossen, dass die USA an den Genozid und die Ermordung von 1,5 Millionen Armeniern durch das Osmanische Reich 1915 bis 1923 erinnern wird…

Neue Dokumente beweisen: Genozid an Armenier war Regierungsbefehl

Briefe, die sich auf eine Entscheidung zur „Vernichtung“ aller Armenier beziehen, wurden laut einer neuen Studie des Geschichtsprofessors der amerikanischen Clark University, Taner Akçam, als das Werk von Bahaettin Şakir, einem der Architekten des Völkermords an den Armeniern, bestätigt. Diese neuen Beweise stammen vom Osmanischen Archiv und belegen einen bewussten Regierungsbefehl hinter dem Genozid an…

FAZ-Reisebericht zu Armenien mit rassistischen Stereotypen

Der älteste christliche Staat der Welt, der Genozid von 1915 oder die Jahrtausende alte Weinkultur. Dies sind die Themen über die man in der Regel ließt wenn es um Armenien und Armenier geht. Umso größer die Freude, wenn in großen Qualitäts-Zeitungen andere Aspekte eines Landes beleuchtet werden, welches für viele in Deutschland noch so fremd…