Elton John stellt Film „The Promise“ zum Völkermord an den Armeniern bei seinem Oscar-Event vor

Survival Pictures, die Produktionsfirma hinter dem Hollywood-Film „The Promise“, welcher den Völkermord an den Armeniern thematisiert, wird alle Erlöse aus dem Film an verschiedene Non-Profit-Organisationen spenden, darunter an Elton Johns AIDS-Stiftung EJAF sowie an andere humanitäre und Menschenrechtsgruppen.

Der Film, mit Oscar Isaac, Charlotte Le Bon und Christian Bale in den Hauptrollen, wird am 21. April dieses Jahres über die Firma Open Road Films veröffentlicht.

Bei der legendären Academy Award Viewing Party von Elton John am Sonntag, den 26. Februar, werden sowohl Elton John als auch der EJAF-Vorsitzende David Furnish den Film „The Promise“ von Regisseur Terry George („Hotel Ruanda“) vorstellen.

„Solch eine Spende hat es seitens eines Films dieser Größe noch nie gegeben und wir wollten, dass die Welt davon erfährt. Wir sind unglaublich dankbar“, sagte Furnish. „Wir sind geehrt, diese Großzügigkeit bekannt zu geben, die wir dank des verstorbenen Wohltäters Kirk Kerkorian erfahren dürfen.“ Die Produktionsfirma „Survival Pictures“ wurde vor Kerkorians Tod von ihm gegründet, als der armenische Multimilliardär, Kasino-, Automobil- und Entertainment-Mogul den UCLA Arzt Eric Esrailian damit betraute, etwas über die armenische Kultur zu produzieren. Filmproduzent Mike Medavoy („Black Swan“) und William Horberg kamen dazu und halfen bei der Produktion des ersten Films, sowie die Drehbuchautorin Robin Swicord („Der seltsame Fall des Benjamin Button“).

Das Ergebnis ist eine über zwei-stündige Liebesgeschichte die vor dem Hintergrund des Völkermords am armenischen Volk durch die Türken im Jahre 1914 spielt – zu Beginn des Ersten Weltkriegs. The Promise ist einer der teuersten selbstständig finanzierten Filme der jemals produziert wurde.

„Durch unsere Freundschaft mit der Manoukian Familie und dem Produzenten Dr. Eric Esrailian, wurden David und ich aufmerksamer auf die Thematik des Völkermords an den Armeniern und seine Relevanz für die heutige Zeit. Das Thema des Films #KeepThePromise kann so interpretiert werden, das Versprechen zu halten, sich an die Gräueltaten der Vergangenheit zu erinnern und aus ihnen zu lernen, aber auch das Versprechen zu halten, AIDS zu beenden“, sagte Sir Elton John. „Bei der Elton John AIDS Foundation fühlen wir uns verpflichtet das Versprechen zu halten und auf diesen mächtigen Film aufmerksam zu machen, der klassische Geschichtenerzählung verwendet, um Menschen zu inspirieren heute zu handeln. Wir sind geehrt, dieses wichtige Oscar-Event dafür zu nutzen, um Menschen „The Promise“ vorzustellen.“

Filmerlöse sollen gespendet werden, um Menschen zu helfen

Der Film wird auch dazu beitragen Non-Profit-Organisationen zu finanzieren, die darauf ausgerichtet sind die Verbreitung der armenischen Kultur und Bildung zu unterstützen. „Es war Kirks Wunsch, philanthropisch zu sein. Alles beginnt und endet mit seiner Großzügigkeit“, sagte Esrailian, einer der Produzenten von „The Promise“. „Die Grundidee war nicht nur einen Film zu machen, sondern sicherzustellen, dass wir gleichzeitig Menschen helfen. Kirk sagte, du weißt, wir können beides machen. Durch einerseits die Herstellung von Filmen, die diese Art von sozialen Auswirkungen haben und andererseits das Sicherstellen, dass die Filmerlöse gespendet werden, um anderen zu helfen.“

Survival Pictures hat auch eine soziale Kampagne für seinen Film entwickelt, um die globale Öffentlichkeit über die Völkermorde und Gräueltaten des 20. und 21. Jahrhunderts, über die gesetzliche Definition von Völkermord sowie über Völkermordleugnung aufzuklären.

Seit Kerkorians Tod 2015, wird Survival Pictures von Esrailian und Anthony Mandekic verwaltet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s