Islamisten greifen armenische Kirche in Mosul an

Armenische Kirche Mosul Irak

Brennende Kirche in Mosul, Irak

Die dschihadistisch-salafistische Organisation „‪Islamischer Staat im Irak und der Levante‬“ (kurz: ISIS oder auch ISIL) hat die armenische St. Etchmiadzin Kirche der zweitgrößten Stadt Mosul im Irak angegriffen, berichtet ein religiöser Führer der armenischen Gemeinde von Dohuk, Pater Masis Shahinyan laut der Nachrichtenseite LRADOU.

Nach vorläufigen Berichten brach ein Feuer in der Nähe der Kirche aus. Quellen der armenischen Prälatur im Irak geben an, dass 65 armenische Familien und ein Priester in Mosul aus der Stadt fliehen mussten, nachdem militante Islamisten diese überfallen und die Kontrolle über die Millionenstadt übernommen haben.

Am Dienstag hissten Aufständische schwarze Fahnen in Teilen der Stadt, als irakischen Streitkräfte von ihren Armeeposten, nach vier Tagen schwerer Kämpfe gegen sunnitische Extremisten, vertrieben wurden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Islamisten greifen armenische Kirche in Mosul an

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.