Tankian zu Sargsjan: Beende die Korruption und Ungerechtigkeit

Sänger und Menschenrechtsaktivist Serj Tankian (l.) und Armeniens Präsident Sersch Sargsjan (r.)

Sänger und Menschenrechtsaktivist Serj Tankian (l.) mit Armeniens Präsident Sersch Sargsjan (r.) (Foto: president.am)

In einem offenen Brief an Armeniens Präsident Sersch Sargsjan, forderte der Sänger der Band „System of a Down“ und Menschenrechtsaktivist Serj Tankian ein Ende der Korruption und Ungerechtigkeit in Armenien. Weiterhin forderte er vom Präsidenten Armenier zu vereinigen und zu inspirieren.

„Wie die meisten Diaspora Armenier, war ich immer zurückhaltend darin, Ihre Regierung direkt und öffentlich zu kritisieren. Aber die Lawine von Menschen die unter Ihrer Herrschaft aufgrund von Korruption und Ungerechtigkeit leidet ist für uns alle das Zünglein an der Waage“, schreibt Serj Tankian in seinem Brief.

Den vollständigen Brief des Sängers an Armeniens Präsident Sersch Sargsjan finden Sie nachfolgend.

***

Sehr geehrter Herr Präsident,

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Sieg.

Sieg bedeutet, dass man die meisten Stimmen bekommt, natürlich in einer Demokratie.

Basierend auf die überwältigende Anzahl an Betrugsfällen die von vielen Nichtregierungsorganisationen gemeldet wurden, unabhängig von dem OSZE-Bericht, so scheint es, als wäre es wissenschaftlich selbst für Sie, Herr Präsident, unmöglich zu wissen, ob Sie tatsächlich die Mehrheit der Stimmen für sich gewonnen haben.

Das ist ziemlich lustig, oder? Dass Sie, der Präsident von Armenien, tief im Inneren, nicht wirklich sicher sind, ob Sie die wahre gewählte Führungskraft Ihres Volkes sind oder nicht.

Mich persönlich würde das ziemlich stören. Wenn ich mein Volk anführen wollte, würde ich wirklich wollen, dass sie diese Entscheidung selbst treffen, weil ich mein Volk respektiere und dies ist ihre Entscheidung die sie treffen müssen. Ansonsten würde ich in Armenien die Macht ergreifen und müsste mich als der Generalgouverneur von Armenien oder als Diktator unserer Tage bezeichnen oder was mir sonst noch für ein Spitzname an diesem Tag einfallen würde. Vielleicht ist Ihre Partei außer Kontrolle geraten und vielleicht geht den Oligarchen das Kaviar aus oder ähnliches und sie wollen sicherzustellen, dass diese guten Zeiten für sie nicht enden.

Was auch immer der Fall ist, es ist Zeit für einen Wandel.

Ob Sie nun zu Recht oder zu Unrecht gewonnen habe, irgendwie sind Sie jetzt wieder Präsident. Was bedeutet das für Sie?

Ja, Bergkarabach ist wichtig für uns alle und wir müssen gemeinsam für unsere Brüder dort kämpfen.

Aber was ich meine ist, wie wollen Sie die Angelegenheiten der Armenier in Armenien und der ganzen Welt verbessern?

Wie wollen Sie dabei helfen, das Land aus der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Dysfunktion und den Turbulenzen herauszubringen?

Obama zumindest bietet uns Hoffnung an, auch wenn er uns im Stich lässt.

Vor Jahren begann ich eine Kampagne und bat Präsident Obama, das Richtige zu tun und seinem Versprechen, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen, nachzukommen.

Auch Sie haben einen Eid abgelegt, auf die Verfassung von Armenien. Sie haben einen Eid abgelegt das Land vor Feinden im In- und Ausland zu schützen. Diejenigen, die meinen Landsleuten ihre Wahl stehlen sind inländische Feinde die bestraft werden müssen.

Es sollte Ihre Pflicht sein dies durchzusetzen, auch wenn einige denken es sei aufgesetzt. Sie sollten auch eine Auflösung des Parlaments bedenken und der erste armenische reformistische Präsident sein, der seinen Weg verlässt, um sicherzustellen, dass künftige Wahlen fair und gegenständlich sind.

Sersch, jeder der mich kennt weiß, dass ich Ungerechtigkeit nicht ausstehen kann. Und wie die meisten Diaspora Armenier, war ich immer zurückhaltend darin, Ihre Regierung direkt und öffentlich zu kritisieren. Aber die Lawine von Menschen die unter Ihrer Herrschaft aufgrund von Korruption und Ungerechtigkeit leidet ist für uns alle das Zünglein an der Waage. Das sollten sie wissen.

Armenien sehnt sich mehr alles andere nach der Rechtsstaatlichkeit. Und niemand kann über dem Gesetz stehen. Sie können dafür sorgen das dies passiert, jetzt, als Vorbild durch ein Präsidialdekret.

Sersch, verbinden Sie uns. Inspirieren Sie uns.

Bitte nehmen Sie diese Herausforderung an.

Vielen Dank für Ihre Zeit.

Peace,
Serj Tankian

Einige Stunden nach dem Offenen Brief an Armeniens Präsident antwortete dieser dem Sänger Serj Tankian ebenfalls mit einem Offenen Brief, welcher auf der Webseite des Präsidenten in englischer und armenischer Sprache veröffentlicht wurde. Serj Tankian antwortete in einem weiteren Schreiben und gab an, dass er sich sehr geehrt fühle ein Rückschreiben des Präsidenten erhalten zu haben, jedoch mit einer Antwort, aufgrund seiner harschen Kritik, nicht gerechnet habe. Tankian sei jedoch enttäuscht darüber, dass keine der von ihm angesprochenen Probleme von Armeniens Präsident Sersch Sargsjan beantwortet wurden.

„Bei allem Respekt, Sie haben keine der von mir genannten Fragen beantwortet und sind auch auf keine der genannten Probleme, die ich direkt angesprochen habe, eingegangen“, schreibt Tankian.

„Ich denke, Sie haben in Bezug auf das Sichern der Grenzen Armeniens und in Bezug auf den Umgang mit der extrem sensiblen und schwierigen Situation, die nach dem Bergkarabachkonflikt entstanden ist, einen tollen Job getan. Wenn Sie sich erinnern habe ich Ihnen das ebenfalls bei unserem persönlichen Gespräch direkt gesagt und Ihre Bemühungen in dieser Hinsicht gelobt.“, so heißt es weiter in dem Brief des Sängers.

Jedoch gibt der Menschenrechtsaktivist Tankian weiter an, dass das Thema der Sicherheit nicht der Sündenbock sein darf, um die Aufmerksamkeit von der Ungerechtigkeit und dem Misstand in Armenien abzulenken. Tankian schreibt, dass die Bürger in ganz Armenien gegen die Ergebnisse der Wahlen und gegen die Ungerechtigkeit im politischen Apparat protestieren und bittet Präsident Sersch Sargsjan darum, sich die Beschwerden seiner Bürger anzuhören.

„Hören Sie auf die Stimmen der streikenden Studenten […] denn schließlich sind sie die Zukunft Armeniens. Korruption, Ungerechtigkeit, Auswanderung, Gesetzlosigkeit und gefälschte Wahlen. Diese Krankheiten haben unser Land, mehr als Minen und Bomben, von seinen Bürgern geleert“, schreibt Tankian.

Weiter schreibt der Sänger: „Die Verfassung und die Gesetze von Armenien sind in Ordnung. Es ist ihre Ausführung an der es mangelt. Wir alle sind es Leid von abgewandten Investoren zu hören, ihren Investitionen in Armenien beraubt, von politischem Druck zur persönlichen Bereicherung, von Medienmanipulationen und Verbindungen für politische Zwecke, von Unrecht in den Gerichten und so weiter.“

„Die meisten Menschen haben das Gefühl, dass es einen Generationswechsel benötigt, um die politische Kultur in Armenien zu verändern und um uns von der offenkundigen Korruption und dem Missbrauch zu befreien. Sie können dies jetzt geschehen lassen! In Ihrem Schreiben haben Sie die Notwendigkeit für diese Änderung erkannt und scheinen darauf hinzudeuten, dass Sie bereit sind wesentliche Schritte in dieser Hinsicht zu ergreifen, damit wir nicht weitere 20 Jahre warten müssen, um zu einer wahren Freiheit zu gelangen. Dafür werden deine Bürger ewig dankbar sein Sersch.[…] Ich bin damit einverstanden, dass wir alle gemeinsam für eine bessere Zukunft Armeniens arbeiten sollten“, so der der Sänger Tankian.

Advertisements