Argentinien: San Isidro verabschiedet Resolution zum Völkermord an den Armeniern

Am 1. August hat das Gemeindeparlament von San Isidro, ein Vorort der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, einstimmig eine Resolution zur Anerkennung und Verurteilung des Völkermords an den Armeniern verabschiedet.

Bereits am 24. April 2007, verabschiedete das argentinische Parlament ein Gesetz zum Gedenken an den Genozid am armenischen Volk („The Action Day for Tolerance and Respect between Peoples for the Memory of Armenian Genocide“) und erkannte den Völkermord somit offiziell an.

Armeniens Botschafter in Argentinien Vahagn Melikian, der Primas der Armenischen Apostolischen Kirche in Argentinien Erzbischof Gisak Muradian, San Isidros religiöser Führer Mashtots Arakelian, sowie Vertreter armenischer Organisationen in Argentinien nahmen an der Tagung des Rates teil.

Botschafter Melikian und Erzbischof Muradian bedankten sich mit einer Rede für die Annahme der Resolution.

Advertisements