Die Business-Ikone Kirk Kerkorian und der American Dream

Der armenische Multimilliardär Kirk Kerkorian hat den „American Dream“ verwirklicht

Der armenische Multimilliardär Kirk Kerkorian zählt zu der Top Ten der Business-Ikonen, die es geschafft haben den „American Dream“ zu verwirklichen.

Als Sohn armenischer Einwanderer wurde Kerkorian 1917 in Fresno, Kalifornien, geboren. Als er sechs Jahre alt war verlor seine Familie ihre Farm, wodurch sie gezwungen waren für eine bessere Zukunft an die Westküste zu ziehen. Mit neun Jahren unterstützte Kerkorian seine Familie indem er Zeitungen verkaufte.

Seine Karriere begann er als Amateur-Boxer. Während des Zweiten Weltkriegs war er Pilot der Royal Air Force. Den Gehalt dieses gut bezahlten Jobs nutzte er, um sich seine eigene einmotorige Cessna zu kaufen, mit der er Piloten trainierte und Frachten nach Las Vegas transportierte.

In Las Vegas errichtete Kirk Kerkorian dann auch sein Unternehmen. Er gründete seinen eigenen Flugzeugcharter-Service für die Strecke von Los Angeles nach Las Vegas und verkaufte sein Unternehmen 1968 für 104 Millionen USD. Dieses Geld legte er in Las Vegas an, in dem er ein „reales Monopoly“ spielte. Er kaufte 80 Acre Land auf dem Las Vegas Strip. (1 Acre entspricht etwa 4047 Quadratmeter). Er verpachtete einen Teil des Landes an das „Caesar’s Palace“ und erbaute das „International Hotel“, kaufte das „Flamingo Hotel“ und verkaufte beides an das „Hilton“. Zudem kaufte und restrukturierte er die MGM Studios in Hollywood und erbaute das MGM Grand Hotel, heute „Bally’s“. Das International Hotel und das MGM Grand Hotel galten bei ihrer Errichtung jeweils als die größten Hotels der Welt. Noch heute ist Kerkorian Hauptaktionär des Casino- und Hotelbetreibers MGM Resorts International, früher MGM Mirage, mit Sitz in Las Vegas.

Heute ist der Armenier Kirk Kerkorian Vorstandsvorsitzender der Tracinda Corporation. Das derzeitige Vermögen des 94-jährigen Kerkorian beläuft sich auf 3,3 Milliarden USD.

Neben Kerkorian zählen unter anderem Google-Mitbegründer Sergey Brin, Xerox CEO Ursula Burns, Oprah Winfrey und CEO von McDonald’s, Don Thompson, zu der Top Ten.

(Minyanville.com)
Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Business-Ikone Kirk Kerkorian und der American Dream

  1. Zweimal bewies Kirk Kerkorian, wie sehr er seine Heimat und sein Volk liebte ! Dann zog er sich zurück, als er bemerkte, daß man ihn in der Heimat nur über den Tisch zog, so wie alle anderen gutgläubigen Menschen, die Armenien zu Hilfe kamen. Andere Länder hätten ihm nach Spenden in Höhe von 200 000 000 Dollar ein Denkmal gebaut.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.