Robert Fisk schlägt vor Liste von Türken die Armenier während des Genozids 1915 retteten zu erstellen

robert fisk armenier völkermord

Robert Fisk, Kolumnist und Korrespondent im Mittleren Osten

»Armenier sollten die Türken ehren, die armenische Bürger während des Völkermords gerettet haben. Der Dialog zwischen Armenier und Türken kann ebenso bei diesem Punkt starten, denn auch diese Türken lebten im Osmanischen Reich« sagte „The Independent“ Kolumnist und Korrespondent im Mittleren Osten Robert Fisk, als er mit der »Turkish Daily Radikal« in der Türkei sprach.

»Ich habe über den Völkermord an den Armeniern in meinem Buch »The Great War for Civilisation: The Conquest of the Middle East« geschrieben und nun wird es ins türkische übersetzt. Ja ich weiß, dass ein Risiko besteht, das türkische Leser sich lediglich auf dieses Kapitel fokussieren und dem Rest keine Beachtung schenken. Aber ich muss sagen, es gibt mittlerweile mehr Türken die frei über ihre armenischen Verwandten und Großeltern sprechen als früher.

Daher empfehle ich eine Liste von Türken zusammenzustellen, die armenische Bürger während des Völkermords 1915 gerettet haben. Und ich empfehle dies nicht nur den Armeniern sondern ebenfalls den Türken. Denn auch die Türken sind verpflichtet diese Menschen zu ehren, da sie die Gewissenhaftigkeit der Türken gerettet haben.

Am Ende haben Deutschland und England ihre Genozide gestanden und es ist „ihnen“ nichts passiert. Die Türkei ist ein mutiges Land« sagte er.

Fisk erwähnte, dass das Sprechen über und Erinnern an den Völkermord an den Armeniern die Türkei nicht zu einem EU-Mitglied macht, jedoch, so Fisk, muss dies eine unbedingt notwendige Bedingung für den Beitritt der Türkei zur EU sein.

Advertisements