Armenien-Resolution: Genozid-Leugnern darf kein Podium mehr geboten werden

Der Landrat von Konstanz läd am Donnerstag zur Podiumsdiskussion ein, unter Teilnahme des einschlägig bekannten Genozid-Leugners Ali Söylemezoglu. Die „Initiative Anerkennung Jetzt“ hat interveniert und seine Ausladung gefordert. Söylemezoglu wurde auf Empfehlung des türkischen Generalkonsulats eingeladen und bezeichnet den Völkermord an den Armeniern als „imperialistische Lüge“.

Völkermord an den Armeniern, Nazi, Deutschland, Türkei, Berlin

Wie der Völkermord an den Armeniern den Holocaust prägte

Nirgends war die Debatte über das, was mit den Armeniern in der Türkei geschah hitziger als in Deutschland – und die daraus gezogenen Schlussfolgerungen sollten die Geschichte verändern. Von Stefan Ihrig Eines Tages im Winter 1941 versuchte Hermann Wygoda, der „Ghetto-Schmuggler“, als er durch die Straßen des Warschauer Ghettos ging, zu verstehen, was mit ihm…